Unser Jahr 2011: Ein Jahresrückblick der MSV Schröderstift

Ein ereignisreiches Jahr 2011 geht zu Ende. Ein Jahr, das für die Hamburger Mieterselbstverwaltung Schröderstift e.V. viele Höhen und einige Tiefen parat hielt. Ein Jahr mit Jubiläen und Rock ’n‘ Roll, Besuch aus Brüssel und Tag der offenen Tür, Bürgerempfehlungen und Baugerüsten sowie virtuellen Neuanfängen und realen Niederlagen. Doch der Reihe nach…

Uni und Bürgerempfehlungen

Ankündigung des Ideenworkshops im Rahmen der Bürgerbeteiligung. © JE

Ankündigung des Ideenworkshops im Rahmen der Bürgerbeteiligung. © JE

Ende Januar 2011 beendete ein Ideenworkshop die erste Phase der Bürgerbeteiligung für den städtebaulichen Wettbewerb Campus Bundesstraße im Rahmen des Uni-Neu- und Ausbaus am Standort Rothenbaum. Seit November 2010 hatten sich damit in zehn Veranstaltungen rund 500 Personen in 2.000 Arbeitsstunden an der Planung beteiligt. Die Bürgerempfehlungen wurden den Ausschreibungsunterlagen für den internationalen Wettbewerb ungefiltert beigefügt – so auch die Empfehlung, Wald und Wiese am Schröderstift möglichst zu erhalten. Letztlich leider erfolglos, aber dazu später noch mehr.

Virtueller Neuanfang – Website

Aktueller, vielfältiger und vernetzter sollte es zukünftig online zugehen, um via Vereins-Homepage besser über Hintergründe, Aktivitäten und Entwicklungen rund um das Schröderstift informieren und kommunizieren zu können. Der seit April live geschaltete neue Internetauftritt der Mieterselbstverwaltung präsentiert sich daher inhaltlich stark erweitert, vereint nunmehr Website und Weblog und ist durch die Nutzung von Social Bookmarking, YouTube und des Kurznachrichtendienstes Twitter vernetzt – folgen auch Sie uns auf www.twitter.com/schroederstift.

Besuch aus Belgien

Eintreffen der belgischen Delegation im Schröderstift. © Stiftsarchiv Wiwi

Eintreffen der belgischen Delegation im Schröderstift. © Stiftsarchiv Wiwi

Im Mai waren sie drei Tage lang auf “sustainable study visit” in Hamburg, da durfte ein Abstecher ins Schröderstift nicht fehlen: Eine belgische Delegation aus politischen Entscheidungsträgern und Investoren, darunter Belgiens Umweltminister Bruno Tobback und Brüssels Bürgermeister Freddy Thielemans, hatte ihr ohnehin schon straffes Programm kurzfristig auf eigenen Wunsch hin um die Stippvisite bei der Mieterselbstverwaltung ergänzt, um sich aus erster Hand über das erfolgreiche Wohnprojekt im Herzen der Stadt zu informieren.

Glockenschlag

Traumkulisse für das Glockenschlag 2011. © JE

Traumkulisse für das Glockenschlag 2011. © JE

Anfang Juni stand das Schröderstift dann ganz im Zeichen des Rock ’n‘ Roll, denn das Glockenschlag Festival lud erneut zur bereits bewährten Kombination von Open Air mitten in der Stadt, historischer Stiftskulisse und rockig/punkigen Gitarrenriffs auf die Stiftswiese ein. Dieses Jahr gab es Traumwetter, spielfreudige Bands, eine wahrhaft imposante Bühne, begeisterte Besucher und mit den Truckfighters einen Headliner aus Skandinavien. Rock on!

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Wählen Sie das Schröderstift-Ereignis 2011! (maximal drei Antworten möglich)

Abstimmungsergebnis zeigen

Loading ... Loading ...

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Sommerfest 30 Jahre MSV

Feuershow zum Vereinsjubiläum. © EV

Feuershow zum Vereinsjubiläum. © EV

Mit einem großen Sommerfest feierte die Mieterselbstverwaltung Schröderstift e.V. im August ihr 30-jähriges Bestehen. Unglaublich, seit nunmehr bereits drei Jahrzehnten wird die historische Stiftsanlage erfolgreich und komplett eigenständig vom Verein verwaltet, saniert, bewohnt und gepflegt. Wir hoffen, dass es auch in Zukunft so bleibt, um ein Hamburger Kleinod in Eigenverantwortung bewahren zu können.
Der Sommer hatte es jedenfalls gut gemeint mit dem Jubiläumsfest. Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen wurde das Stiftsgelände am Schlump zur Open-Air-Bühne mit Flohmarkt, Kinderfest, Livemusik und spektakulärer Feuershow.

Tag des offenen Denkmals

Das zweite Septemberwochenende ist in Hamburg schon traditionell für den “Tag des offenen Denkmals” reserviert, um viele historische Orte zu erkunden und Türen zu öffnen, die normalerweise verschlossen sind. Im Schröderstift hat sich natürlich ebenfalls eine Tür geöffnet, nämlich die der sehenswerten Stiftskapelle im Zentrum der Dreiflügelanlage am Schlump. Neben der Möglichkeit der Begehung gab es noch einen hörenswerten Vortrag zur bewegten Geschichte des 1852 errichteten Stifts, seiner Kapelle und der MSV Schröderstift.

Neues Dach für den Westflügel

Geschafft: Neuer Dachaufbau des Westflügels im Schröderstift. © Stiftsarchiv Wiwi

Geschafft: Neuer Dachaufbau des Westflügels im Schröderstift. © Stiftsarchiv Wiwi

Im Schröderstift gibt es immer etwas zu tun, und die fortlaufenden Instandsetzungsarbeiten halten die Mieterselbstverwaltung in Atem. In diesem Jahr konnte die schon seit längerer Zeit projektierte Dachsanierung des Westflügels in Angriff genommen und erfolgreich beendet werden. Der komplett neue Dachaufbau ist aus angesparten Rücklagen finanziert worden und kombiniert den Erhalt historischer Bausubstanz mit den modernen Anforderungen der energetischen Sanierung.

Enttäuschung über den Siegerentwurf für den ersten Uni-Neubau

Siegerentwurf für die Uni-Neubauten am Geomatikum. © Stiftsarchiv Wiwi

Siegerentwurf für die Uni-Neubauten am Geomatikum. © Stiftsarchiv Wiwi

Die Bürgerempfehlungen wurden von den 21 ausgewählten Architekten leider kaum berücksichtigt. Einzig der spätere zweite Preisträger ( AS&P Albert Speer & Partner GmbH, Frankfurt am Main Schweger Associated Architects, Hamburg Ingenieurgesellschaft Ridder u. Meyn mbH, Norderstedt und Dr. Heinemann
Labor- und Institutsplanung GmbH, Karlsfeld) hatte den Erhalt der Wiese auf der Agenda. Im Hochbauwettbewerb für die Gebäude des KlimaCampus haben sich APB Architekten aus Hamburg zusammen mit HTP Architekten und der Kofler Energies Ingenieurgesellschaft, beide aus Braunschweig, durchsetzen können. Letztendlich wurde damit genau das, was die UNI wollte – einen komplexen siebengeschossigen Bau – beschlosssen. Dieser Klotz mit dem Charme einer niederrheinischen Stadtsparkasse wird nicht nur die Liegewiese am Geomatikum vernichten, Nachbarn Licht und Sonne nehmen, sondern auch den Blick auf das historische Schröderstift verschandeln. Der Baubeginn ist für 2013 vorgesehen.

Medienpräsenz

Vor allem im Zusammenhang mit dem 30-jährigen Vereinsjubiläum und der Uni-Erweiterung sind das Schröderstift und die Mieterselbstverwaltung im Verlauf des Jahres recht häufig in verschiedenen Medien präsent gewesen. Stöbern Sie ruhig ein wenig und finden Sie die Links zu den wichtigsten Veröffentlichungen in unserem Medienspiegel.

Hallo 2012

Guten Rutsch und halten Sie uns die Treue, denn wir informieren Sie gerne auch in 2012 weiter über Schröderstift und Mieterselbstverwaltung.

Aktuelles, Permalink

Comments are closed.