Jahreswechsel 2012/2013: Bilanz und Ausblick der MSV Schröderstift

Mit dem Jahreswechsel 2012/2013 gingen für die Mieterselbstverwaltung Schröderstift e.V. ereignisreiche zwölf Monate zu Ende. Mit von der Partie waren natürlich auch wieder einmal Baugerüste, Lärm und Staub, der von notwendigen Sanierungs- und Instandsetzungsarbeiten rührte, die auf Grund der historischen und denkmalgeschützten Substanz des Schröderstifts regelmäßig anfallen.

Zu den Highlights des Jahres 2012 zählten sicherlich auch die großen Publikumsveranstaltungen auf der Wiese vor der Stiftskapelle. An Himmelfahrt gab es wieder ein überaus erfolgreiches Glockenschlag Festival, während die Mieterselbstverwaltung Ende August unter dem Motto „Jahrmarkt“ zu ihrem jährlichen Sommerfest einlud. Ein fröhliches und bunt gemischtes Publikum genoss das einmalige Flair des Stiftsgeländes und ein abwechslungsreiches Programm.

Die Stiftskapelle im Zentrum des Schröderstifts. © Stiftsarchiv Wiwi

Die Stiftskapelle im Zentrum des Schröderstifts. © Stiftsarchiv Wiwi

Der Hamburger Tag des offenen Denkmals war auch im Schröderstift wieder ein großer Erfolg, denn das Kleinod der denkmalgeschützten Stiftskapelle stieß im Vergleich zu den Vorjahren auf ein nochmals gesteigertes Interesse bei Besucherinnen und Besuchern aus Hamburg und Umgebung.

Was kommt 2013?

Auch 2013 liegt wieder eine bunte Mischung von Aktivitäten der MSV Schröderstift an, die eine Menge Arbeit, aber auch Spaß versprechen. Die ersten Instandsetzungsmaßnahmen für das neue Jahr sind bereits von der Mitgliederversammlung beschlossen und projektiert worden. Die Umsetzung erfolgt ab dem kommenden Frühjahr.

Mit einem runden Jubiläum wird sich das Glockenschlag Festival 2013 von seinen Fans und Unterstützern verabschieden. Zum zehnten Mal und an voraussichtlich zwei Tagen wird das über die Grenzen der Hansestadt bekannt gewordene Musikfestival in diesem Jahr erneut auf der großen Festwiese im Schröderstift stattfinden – dann allerdings zum letzten Mal. Kein Grund zur Traurigkeit, sondern eher Ansporn, denn das Beste kommt ja bekanntlich immer zum Schluss!

Mit etwas gemischteren Gefühlen hingegen schauen nicht nur die Schröderstiftler auf die geplanten Baumaßnahmen auf dem direkt angrenzenden Gelände der Universität Hamburg. Um noch einmal auf den hohen Stellenwert der von der nahezu kompletten Überbauung bedrohten Grünfläche zwischen Stift und Uni aufmerksam zu machen, wird es ein eigenes Kinderfest geben. Voraussichtlich im Mai wird dort ausgiebig getobt und entdeckt werden können – natürlich gerade und besonders für (Stadt-)Kinder ein großartiges Erlebnis, was auch Anwohner und angrenzende Kitas seit Jahren gerne zu nutzen wissen. Vielleicht findet sich ja doch noch eine Lösung?

Alles Gute für und in 2013.

AktuellesPermalink

Comments are closed.